Was man alles mit 600 Kopfkissen machen kann!

httpv://www.youtube.com/watch?v=embed/01TL9bUWr6I

Wir suchen…

…Menschen, die gerne mit uns und unseren Materialien arbeiten möchten.

Dies schreibe ich hier im Blog, weil eine normale Stellenanzeige ganz bestimmte Vorgaben erfüllen muss – zum Schutz und zur Klarheit beider Seiten.

Doch „eigentlich“ wünschen wir uns:

Eine Frau mittleren Alters – mit Sinn für Zeit und der innerer Ruhe, wirklich gute Arbeit bei uns zu leisten.

Verzeiht es mir, Männer, aber der Job ist SOOO klassisch weiblich – doch wer weiß, wir waren immer schon für einige „Schandtaten“ gut. Sollte sich ein Mann von der „Stellenbeschreibung“ faszinieren lassen: gerne… keine Frage!

Wir sind auf der Suche nach:

  • Einer Frau, die gerne feine Stoffe, wertvollen Daunen , manchmal sündhaft teures Material anfasst
  • Einer Frau, die sich kleinteilig, ja detailversessen an die Näharbeit für wunderbare Daunendecken macht…
  • Einer Frau, die technisches Grundverständnis mitbringt, um Maschinen zu bedienen und die Physik hinter der Schönheit unserer Ware erkennt
  • Einer Frau, die sich ihre Arbeit nach vielen Kriterien selbst einteilt und auch unter Termindruck, also im Chaos, zumindest weitgehend den Überblick behält
  • Einer Kollegin, die sich zwei oder gar drei Jahre die Mühe macht, immense Aufmerksamkeit in eine Nähausbildung zu legen, obwohl sie hier niemals ein Stück Papier mit „Prüfung bestanden“ erhalten wird
  • Einer Mitarbeiterin, die auch mal früher kommt oder später geht – egal ob es bei ihr zu Hause brennt oder hier in der Firma – und selbstverständlich einen sinnvollen Ausgleich dafür akzeptiert, ohne dass wir uns über Minuten auf der Stundentafel streiten müssen
  • Einer Kraft, die die Sprache Deutsch so gut beherrscht, dass weder schriftliche Arbeitsanweisungen noch das Schreiben der notwendigen Protokolle eine Schwierigkeit ist – und vor allem: die sich (zu)traut, mit Kunden Einzelheiten zu besprechen, und diese dann auch umsetzen kann
  • Eine Frau, die über kurz oder lang eigenständig und eigenverantwortlich selbst „karierte Maiglöckchen“ fertigen möchte, die kreativ denkt – bodenständig fertigt – menschlich korrekt agiert – langfristig geduldig immer noch mal was neues lernen möchte…

Beim Schreiben fällt mir jetzt auf: eigentlich biete ich hier einen wunderbaren Job an!

Bei Interesse schreiben Sie uns doch einfach eine eMail. Wir würden uns sehr freuen!

Urlaubszeit 2010

So wie das Wetter macht was es will, machen auch unsere Lieferanten Urlaub wie sie wollen :-)

Bedeutet leider für unseren Online Shop, dass viele Produkte nicht immer die normalen Lieferzeiten haben. Darunter fallen z.b. Naturhaardecken, Spannbetttücher wie auch div. Sommerdaunendecken.

Wir bitten Sie daher bei eiligen Bestellungen uns vorher anzurufen oder eine eMail zu senden. So können wir Ihnen einen genauen Liefertermin mitteilen und Sie müssen nicht all zu lange warten.

Achja: Auch wir machen Urlaub. Wir sind vom 16.08.2010 bis zum 06.09.2010 nur eingeschränkt in der Firma anwesend. Unsere Frauen in der Fertigung haben sich dieses Jahr ihren Urlaub wirklich verdient! Das Büro ist die meiste Zeit besetzt und wir werden natürlich alle Faxe, eMails und Anrufe bearbeiten.

Zögern Sie also bitte nicht mit uns in Kontakt zu treten wir finden sicher eine Lösung wie Sie Ihre Wunschprodukt schnellst möglichst bekommen.

Was soll man bei 14,99Euro schon falsch machen?

Immer wieder kommt es vor, dass Kunden Ihre guten Daunendecken zur Pflege zu uns bringen. Meistens läuft es dann so ab:

Ich: Oh die Decke sind aber schon etwas älter oder?
Kunde: Nein! Die sind noch nicht so alt. Aber das Inlett ist
       total verschmutzt und das nach den paar Jahren.
Ich: *Etikett in der Zeit gesucht* Ahja gekauft 1990!
      Naja gut das sind über 20 Jahre. So neu sind die
      Decken nun auch wieder nicht.
Kunde: Oh!
Ich: Aber für 20 Jahre sehen die noch ganz gut aus.
     Machen wir nur die Intensivwäsche und dann können
     Sie die Decke noch einmal nutzen. Aber wir sollten
     bald eine neue Hülle fertigen.
     So erhalten Sie wieder eine Decke im Neuzustand.
Kunde: Ob sich das noch lohnt - Ich hab mir erst beim Discounter XYZ
      wunderbare Sommerdecken für 14,99 Euro gekauft.
      Ich schwitze zwar und es juckt etwas - aber der Preis... sowas haben Sie nicht...
Ich: Nein, denn ich möchte auch, dass Sie nochmal zu uns kommen!

Ich denke Sie verstehen, was ich mit dem Beispiel sagen möchte (natürlich etwas überspitzt). Was hält heute schon 10-15Jahre? Sehr wenig und das für einen Beschaffungswert von 400-500 Euro. Eine Inspektion am Auto oder der neue LED Flachbildschirm hat mit Sicherheit mehr gekostet und den haben Sie sicher keine 10 Jahre oder?

Sehr schade wenn ein Kunde, der nun 20 Jahre gut unter einer “guten” Decke geschlafen hat, dies nicht einsieht und sich dann von angeblichen Schnäppchen locken lässt. Aber wie sagt meine Mutter immer:

Man bekommt, was man bezahlt!

Klar ertappe ich mich auch sehr oft wie ich ein Super Spezial Angebot kaufe und mich freue wie wenig Geld ich doch für ein Produkt ausgegeben habe welches man auch deutlich “teurer” hätte bekommen können! Aber gerade bei einem Produkt welches einem jeden Tag soviele Stunden nahe ist, sollte man nicht an der falschen Ecke sparen.

Mag21

Die neue Mag21 01/2010 ist nun verteilt. Dieses mal auch mit einem Artikel über uns:

Wußten Sie…?

dass lt. einer empirischen Untersuchung von Dr. Shepard

  • so gut wie 100% aller Katzen bei ihren geliebten “Dosenöffnern” im Bett schlafen?
  • aber “nur” 57% aller Hunde?

und das, obwohl über die Hälfte aller Befragten angab, dass das Tier ihren Schlaf stört? Sinnigerweise vor allem durch lautes Schnarchen???

Wußten Sie…?

dass die Männer das letzte Wort beim Bettenkauf haben?

Es lautet: Ja – mein Schatz!

(bitte nehmen Sie uns hier ausnahmsweise nicht ganz ernst…)

Wußten Sie…?

dass ein Mittagsschlaf als Grundrecht in der chinesischen Verfassung, Artikel 49, verankert ist?

das Recht auf den “xiuxi” wurde nach heftigen Diskussionen (nach der Abschaffung und Ächtung durch Deng Xiaoping) wieder eingeführt – und findet trotz europäisierter Lebensweise immer mehr Anhänger!

Wußten Sie…?

dass es im Mittelalter völlig normal gewesen wäre, nachts mehrmals für längere Zeit wach zu sein und was  zu tun?

Dieser sog. “segmentierte Schlaf” war damals absolut üblich…

  • bei Sonnenuntergang ins Bett und die erste Runde schlafen, so bis etwa Mitternacht
  • dann um die zwei Stunden wach, Feuer wieder anmachen, reden, Sex haben, über den Tag nachdenken
  • danach noch mal bis Sonnenaufgang leicht vor sich hinschlummern

dieser Rhythmus spielt sich auch heute wieder ein, wenn Versuchspersonen auf künstliches Licht verzichten… also mit den Hühnern ins Bett und mit der Sonne raus… aber zwischendrin ein bis zwei Phasen in ruhiger Stimmung wach.

Schon verblüffend! Vielleicht ist unser heutiges Dogma von 7-8 Stunden Schlaf am Stück einfach nur eine Forderung der industriellen Arbeitszeiten und ist so gar nicht der menschlichen Biologie angepasst?

Wußten Sie…?

dass der intern ausgehandelte sog. Hays-Code bis in das Jahr 1968 in Hollywoodfilmen untersagte Bettszenen zu zeigen?

Wenn die Handlung unbedingt eine Schlafzimmer-/Bettszene verlangte dann nur:

  • beide angezogen!!!
  • mindestens ein Fuß auf dem Boden stehend!!!

Scheint aus heutiger Sicht doch schon richtig kurios, nicht wahr?

Übrigens: Kunstfiguren wie die “Feuersteins” oder die “Munsters” durften das ganz ungeniert…