Fettgehalt bei Eiderdaunen

eiderdaunenunsere Kunden fragen uns immer wieder, was es mit dem Fettgehalt der Eiderdaunen so auf sich hat.
Offensichtlich gibt es hier verschiedenen, teilweise gegensätzliche Informationen im Internet.
In Island werden Eiderdaunen NICHT gewaschen, nur trocken gereinigt - eben gerade um einen möglichst hohen Fettgehalt zu erhalten. Die isländischen Bauern halten eine solche Wäsche nicht nur für unnötig, sondern sogar für schädlich.
So geht man im Mutterland der Eiderdaune auch von einer Lebenszeit von 2 Generationen für eine Eiderdaunenfüllung aus.
Ist ja auch logisch - Daunen haben von der Grundstruktur Ähnlichkeit mit unseren Haaren. Wenn Sie mit allen Mitteln versuchen Ihre Haare absolut (oder zumindest fast absolut) fettfrei zu waschen - wird was passieren? Die Haare werden strohig, brechen, splissen weil sie zu spröde sind um Bewegungen mit zu machen. Bei unseren Haaren lebt ein guter Teil der Kosmetikindustrie davon Ihnen Spülungen und Kuren für weiches, gepflegtes und gesundes Haar zu verkaufen.
Nun macht es sicher keinen Sinn eine Decke in eine Haarkur einzulegen *lach* - aber es macht absolut Sinn das natürliche Fett nur sehr wenig von den Daunen zu waschen, oder sogar dort zu belassen.
Der einzig mögliche Schwachpunkt ist nur: ist der Fettgehalt der Daune sehr hoch, der Schläfer ein Mensch mit großem Feuchtigkeitshaushalt - kann die Daune einen Eigengeruch entfalten. Der ist für unsere zivilisierten Nasen nicht wirklich angenehm, ist aber auch nur selten wirklich zu riechen.
Wir bieten echt isländische Eiderdaunen, SORGSAM und fettschonend gewaschen genauso an - wie die authentische, ursprüngliche eben nicht gewaschene Ware nach isländischem Originalbrauch.
Lassen Sie Ihren gesunden Menschenverstand walten, wenn es darum geht wie man mit einem wunderbaren Naturprodukt umgehen sollte - auch wenn es auf jeden Fall unseren hiesigen hygienischen Bestimmungen entsprechen soll.
Hinterlasse eine Antwort