Daunendecke der Firma Betten-Stumpf

Leider wird heute fast alles, das viereckig, einfarbig und mit Nähten durchzogen ist, als Daunendecken bezeichnet – schade, denn im Grund hat dieses Qualitätsprodukt ein paar wichtige Eigenschaften:
  • Daunendecken sind meist in Quadraten, seltener in Körperform-Varianten abgesteppt
  • und haben immer geschlossene Kammern, aber auch hier gibt es Unterschiede
  • Daunendecken sind klassischer Weise komplett ein Naturprodukt
  • Daunendecken-Hüllen sind aus Baumwoll, Seide, aber auch die menschengemachten Naturfasern wie Lyocell und Tencel, andere Stoffe
  • Daunendecken werden von einem feinen daunendichte Stoffe, wie Einschütte, Batist, Fein-Inlett oder Seidendamaste genäht.
  • Füllungen sollten mindestens 90% Daunenanteil haben, weniger verdient den Namen Daunendecken im Grund nicht
  • zum Thema Allergie: Bettfedern und Daunen haben nach allen neueren Untersuchungen keine signifikante Bedeutung als Allergie-Auslöser. Allerdings:
  • sollte man die Betten nicht nur aus diesem Grund, sondern auch einfach der normalen Pflege wegen, gut aufschütteln, locker und luftig durchtrocknen lassen und nach wenigen Jahren im Fachbetrieb waschen oder aufarbeiten lassen.

Gute Daunendecken...

...kosten zwischen 250,-- und ungefähr 400,-- Euro (es GIBT wunderebare teuerere!!! z.B. Eiderdaunendecken), was bedeutet: bei nur 10 Jahren Nutzungszeit kostet eine Stunde "Schlafarbeit" zwischen nicht mal 0,8 und 1,3 Cent! Versuchen Sie mal die gleiche Rechnung für Ihr Auto aufzustellen...