Sonderanfertigung: 8kg Bettdecke mit Federn

Für einen Kunden durften eine Sonderanfertigung machen die es in sich hatte. Der Kunde wollte eine Art Gewichtsdecke aus reinen Federn. Der Kunde hat sich auch die Anzahl der Karos gewünscht. Mit einem 8cm Innensteg konnten wir ihm dann seine Wunschdecke mit 8kg 100% Federn fertigen.

Eiderdaunendecke 240x220cm mit Zusatz-Decken-Option

Partnerdecken haben gerade in den letzten Jahren an großer Beliebtheit zugenommen. Dieser Trend bietet neben einer tollen Optik, welche in vielen US-Filmen immer zu sehen ist, gerade für den frierenden Part in der Partnerschaft einen großen Vorteil – die andere Seite “wärmt” mit.

In der Regel wird eine Partnerdecken jedoch  gleichmässig gefüllt. Durch die individuell Herstellung unserer Daunendecken können wir die “Seiten” auch unterschiedlich füllen und so verschiedene Wärmezonen abbilden.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, wie oben Dargestellt, eine Zusatzdecke (rot) über Bändchen ( / im Schaubild) mit der “Haupt”-Daunendecke (grau) zu verbinden. So kann man die große Decke z.B. als Wärmeklasse 2 decke fertigen und für den Winter kann eine Seite mit z.B. einer Wärmeklasse 1 Zusatzdecke erweitert werden.

Im Bild links sehen Sie wie die Zusatzdecke in der Mitte mit der Hauptdecke verbunden wird.

Bei diesem Kunden Auftrag haben wir eine Eiderdaunendecke mit 930g und eine Zusatz-Eiderdaunendecke mit 200g gefüllt.

Partner Daunendecke konfigurierbar über unseren Shop

Bei großen Daunendecken – wir sagen dazu Partner Decken – hat man öfters die Frage welche Wärmeklasse für zwei Leute die richtige ist. Der Sonderfaktor, dass eine größere Decke auch immer etwas wärmer ist als eine vergleichbar kleiner mal außer acht gelassen…

Folgendes Beispiel:
einer friert immer – dem anderen ist es ständig zu warm. Entsprechend sollte also eine Seite wärmer und eine Seite kühler sein. Dies bedeutet unterschiedliche Füllmengen in einer Daunendecke. Dies wiederum ist dann schwierig wenn es auch unterschiedliche Karos und Steghöhen verlangt. Durch unser spezielle Nähtechnik ist dies aber kein Problem. Wir können jedes Füllgewicht für jede Deckengröße füllen.

Testen Sie doch einfach unseren Konfigurator unter: Partner Daunendecke konfigurieren und bestellen

Daunendecken und das leidige Thema der Daunen Allergie

Das wohl schlimmste Gerücht mit dem eine gute Daunendecke kämpfen muß ist, dass sie nicht gut wäre für Allergiker. Dies stimmt so nicht. Eine Daunendecke enthält nicht mehr sondern eher weniger Milben als eine Synthetikdecke.

Das regelmässige Waschen einer Daunendecke gehört für einen Haustauballergiker genauso dazu, wie das regelmässige Waschen seiner Kleidung, beziehungsweise aller Textilien seiner Umgebung.
Die Milbe ernährt sich nicht von den Daunen und Federn sondern alleine vom Menschen – natürlich nur von seinen Hautschuppen. Glücklicherweise regeneriert sich unsere Haut ständig, verliert aber dabei etwa ca 0,5 bis 1 Gramm feinste Hautteilchen pro Tag. Wenn man bedenkt das 0,25Gramm für mehrere Tausende Milben ausreichen, kann hier ein Buffet für die ungeliebten Tierchene angerichtet sein.

Nur ein verschwindend kleiner Teil der Allergiker ist wirklich auf das Keratin der Federn und Daunen allergisch, meist geht es um die Hausstaubmilbe, bzw. deren Kot. Leider sind auch hier noch nicht alle Ärzte auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse.

Inzwischen gibt es sogar die ein oder andere Studie die belegt, dass in Synthtikbetten das Schlafklima weitaus förderlicher für die Milbenpopulation ist. Das liegt an möglicher statischer Aufladung für die Staubbelastung und an dem unvermeidbar feuchteren Mikroklima der Schlafhöhle.
Also: nur wer regelmässig sein Bett wäscht (ob Daunendecke oder Syntethik) hat keine Probleme.
Ausführlichere Texte und Hintergrunddaten finden Sie zweifelsohne im Internet – doch bitte beachten Sie, dass teilweise klar Verkaufsabsichten die Grundlage für die Aussagen sind.

Auszugsweise haben wir für sie zusammengestellt:

Stärkere allergologische Reaktionen wie z. B. ein positiver Reibtest oder auch eine positive inhalative Provokation mit dem Federnantigen sind in der allergologischen Praxis praktisch nicht zu erhalten, Hauttestreaktionen belegen auf der anderen Seite aber nicht die Aktualität des Bettfedernallergens auf dem Niveau der Schleimhäute. Somit kann auf der Grundlage der derzeit existierenden Literatur und aufgrund von eigenen Erfahrungen zweifelsfrei festgestellt werden, dass das Bettfedernantigen (Keratin) für die Auslösung von Atemwegsbeschwerden (Heuschnupfen, chronische allergische Rhinopathie, Asthma bronchiale) praktisch keine Bedeutung hat, da die allergene Potenz des Federnantigens (in der Regel als Mischung von Gans, Ente, Huhn untersucht) als außerordentlich gering bzw. minimal eingestuft werden muss. Diese Beobachtung hat dazu geführt, dass viele Allergologen auch aus Kostengründen das Federnantigen überhaupt nicht mehr in ihrer Testauswahl berücksichtigen. Des Weiteren trägt dieser Tatsache Rechnung, dass bei zahlreichen in letzter Zeit publizierten allergologischen Handbüchern bzw. Lehrbüchern das Federnantigen als eigene Substanz und somit Auslöser von allergischen Erkrankungen kaum noch Berücksichtigung findet, wobei diese Entwicklung weltweit registriert werden kann. Es kann also zusammenfassend festgestellt werden, dass weltweit die Einschätzung besteht, dass das Bettfedernantigen selbst in allergologischer Hinsicht unbedeutend ist.

Aus einer Studie von: Prof. Dr. med. Dietrich Hofmann, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Zentrum Kinderheilkunde

Quellen für die Hintergrundrecherche:

  • “Gutachten zur Einschätzung der Relevanz der Bettfedern- (Keratin) Allergie”
    Prof. Dr. med. Hofmann, Leiter des Institutes für Kinderheilkunde, Universitätsklinik Frankfurt a.M.
  • “House dust mite allergen in pillows”, Gutachten der Wellington Asthma Research Group,
    Wellington School of Medicine, New Zealand.
  • “Ökologische Untersuchungen zur Hausstaubmilbenallergie”
    Prof. Dr. Dr. H. W. Jürgens, Anthropologisches Institut der Universität Kiel.

Daunendecke 240x220cm mit 500g und 600g

Nach dem testen der Füllmengen/Qualitäten hat unser Kunde eine 240x220cm Decke mit unterschiedlichen Füllmengen bei uns bestellt – noch einmal vielen Dank für diesen tollen Auftrag.

Also haben wir eine Seite mit 500g (3cm Innensteg) und eine Seite mit 600g (4cm Innensteg) hergestellt.

Weder auf den Bildern noch in echt ist die verschiedene Füllmenge oder Steghöhe zu erkennen und somit sieht die Decke auf dem Bett wunderbar aus!

P.S. natürlich setzen wir die Stoffbahnen so zusammen das keine extra Naht entsteht – erkennt man leider auf den Bildern nicht so gut.

WUKF: Eiderdaunen Juni 2015

Welche Steghöhe verarbeiten Sie in der Regel für die Hülle im Falle Wärmeklsse 2 bzw. 3 und aus welchem Material ist die Hülle:

Steghöhe:
die Innensteghöhe richtet sich immer nach dem Füllgewicht und der Qualität der Daune um der Füllung genug Platz zu geben. Bei Eiderdaunen in WK 2 wäre der Innensteg 2cm und bei einer WK 3 dann 3 cm.

Hülle:
Wir verwenden und empfehlen bei Eiderdaunen einen feinen Daunen-Batist aus reiner Baumwolle (200nm). Es gibt zwar noch feinere Stoffe (z.b. 250nm) diese haben aber mehr Probleme mit Knistern und wir bezweifeln, dass dieser Stoff auf längere Zeit dicht bleibt. Die Gewicht Ersparnis ist auch nicht so hoch, dass sich dies lohnen würde.

Ich bin mir unsicher ob ich 155 x 220 brauche oder ob 135 x 220 genügt, da sich die Decke ja gut an den Körper anschmiegt

Bettdecken Größe:
Wir sind ganz große Freunde von der Größe 155x220cm, dies ist die Größe der Zukunft und schon lange kein Luxus mehr sondern schon fast Standard. Selbst ich mit meinen 1,70m könnte nicht mehr unter einer 200cm langen Decke schlafen. Ich kann Ihnen dies nur empfehlen doch dazu später mehr.

Ich bin mir ebenfalls unsicher, ob ich WK 2 oder 3 benötige. Wir schlafen auch im Winter bei geöffnetem/gekipptem Fenster

Wärmeklasse:
Die Wärmeklassen sind ein einfaches System um die Wärmeleistung der Decken irgendwie darzustellen. Jedoch bleibt das “Problem” das jeder Mensch trotzdem unterschiedliche Wärmeempfindungen und Vorlieben hat. Ich persönlich schlafe im Winter unter einer WK 2 wo meine Freundin min. eine WK 3 benötigt.

Das Problem liegt eher darin das Sie z.b. mit einer WK 3 in den wärmen Nächten zu sehr schwitzen werden. Wir empfehlen deswegen eher eine WK 2, die Sie lange im Jahr nutzen können. In den kalten Winternächten kann man mit einer Zusatzdecke (Sofadecke) über den Füßen Abhilfe schaffen.

Alternativ wäre eine WK 3 und z.b. eine Sommerdecke WK 1 (nicht unbedingt aus Eiderdaunen – anderes Thema).

Welches Material empfehlen Sie für den Bettbezug, er sollte ja ebenfalls sehr leicht sein um das niedrige Gewicht der Eiderdaune zur Geltung kommen zu lassen.

Bettbezug:
Natürlich wäre es sehr schade um eine Eiderdaunendecke einen sehr dicken schweren oder unangenehmen Bezug zu beziehen. Aber gerade um z.b. eine höhere Wärmeleistung hinzubekommen wäre es auch denkbar im Winter einen dicken Bezug (z.b. Biber oder Fein-Flanell) zu beziehen.

Grundsätzlich empfehlen wir in der “Eiderdaunen-Qualität” aber Bettwäsche von folgenden Firmen. Wenn Sie mir verraten welche Dessins Ihnen gefallen kann ich Ihnen diese gerne anbieten.


Kann man Sie mal besuchen, um so eine Daunendecke anzufühlen??

Anfassen und Testen:
Sehr gerne können Sie uns auch besuchen und wir beraten Sie vor Ort in unserer Ausstellung noch einmal rund ums Thema Daunendecken – kein Problem. Am besten Sie vereinbaren einen Termin, damit entweder ich oder meine Mutter für Sie Zeit haben.

Grundsätzlich empfehlen wir immer auch das Testen unserer Eiderdaunendecken. Gegen eine Sicherheitszahlung erhalten Sie eine Eiderdaunendecke die Sie probeschlafen können. Dies hat ein paar Vorteile:

Sie sehen wie toll die Größe 155x220cm ist
Sie merken ob eine WK 2 oder WK 3 die richtige Wahl für Sie ist
Sie können sich im Schlaf von unserer Qualität überzeugen.

Die Testdecken können Sie entweder vorab bestellen und wir senden Ihnen diese per Post zu oder natürlich nach der Beratung bei uns mitnehmen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: http://www.betten-stumpf.de/schlafen/zudecken-bettdecken-decke/daunendecken-testen.html