Matratzen und Röste im Internet

warum gibts bei uns wohl ne Menge Text und einiges an Bildern zu Matratzen und Rösten – aber nichts davon im shop???

Einer unserer Lieblingslieferanten hat dazu einen guten Artikel eingestellt – wir schließen uns vorbehaltlos an:

link zu werkmeister

Frühjahrsputz!

Wenn die Sonne auf so eine bestimmte Art durch die Fenster scheint – erwischt es doch fast jeden! Jetzt mal so ganz rundrum reine machen… und dann fallen einem auch die Bettdecken, Kissen und Matratzenbezüge ins Auge – die, die benutzt werden – und die, die irgendwo als Reserve rumliegen.

Bevor Sie anfangen wegwerfen: zeigen Sie Ihre “guten” Stücke mal einem Fachmann – am besten Bettenfachgeschäft, aber auch ne Menge Wäschereien haben sich spezialisiert. In den seltensten Fällen ist eine sog. “Chemische Reinigung” angesagt (da wo man die Anzüge oder Wintermäntel hinbringt) und leider sehen wir hier wieder das übliche Dilemma:

es wird weggeworfen und neu gekauft (also erst Mal Geld auf den Müll – und dann neues ausgeben)

und wenn man es ganz gut meint und in die Altkleidersammlung gibt, damit das schlechte Gewissen sich beruhigt: nur sehr wenige dieser Betten kommen wirklich bei Hilfsbedürftigen an (ist ein hygienisches Problem für die Hilfsorganisationen) – diese landen meist bei Altkleiderverwertungen und werden dann an Profis zur Wiederverwendung als billiges Füllmaterial verkauft.

Fragen Sie erst einmal jemanden, der was davon versteht!

P.S.  Und wenn wirklich nichts mehr gehen sollte – entsorgt Ihnen das Fachgeschäft die Betten auch – und Sie haben dann zumindest dieses Problem gelöst.

das Dilemma der Wärmeklassen

ein netter und immer wieder neu angelegter Versuch: irgendwie soll dem Verbraucher eine Richtlinie gegeben werden, wie warm die angebotenen Decken sind…

  • da gibt es Sternchen und Pünktchen,
  • da gibts Schneemänner, Sonnen und stilisierte Eiskristalle
  • je mehr davon um so wärmer die Decke!

Tja – wärmER ist relativ, wärmer als die weniger gefüllte? Oder wärmer weil die Daunenqualität höher ist? Oder wärmer weil eine “arktische” oder “polar” Daune schon allein die Gedanken verführt???

Wie Sie merken: wir halten nicht viel von dieser Art der Klassifizierung, denn da spielen zuviele Faktoren vom Material her mit – und nicht zu vergessen: auch Sie als Schläfer geben da ja eine Menge vor!

  • sind Sie ein Warmfüßler?
  • ist ihr Schlafzimmer wirklich sooo eiskalt, oder doch eher überschlagen?
  • haben Sie eine Schaummatratze, einen Federkern, ein Wasserbett?

Ein guter Händler kennt die Wärmeleistung seiner Daunen- und Federqualitäten – und kann die Absteppung und die Füllmenge an Ihr Bedürfnis anpassen, wenn er was von seinem Geschäft versteht!

Damit nicht der Mensch sich nach dem vorhandenen Material richtet – sondern das Material so für Sie verarbeitet wird, dass Zudecken damit Freude macht!